Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

VG Geisenfeld mit der Stadt Geisenfeld und der Gemeinde Ernsgaden  |  E-Mail: katharina.missbrandt@geisenfeld.de  |  Online: http://www.geisenfeld.de

von Maggie Zurek

27. Weihnachtskonzert des Sängervereins

Eine besinnliche Verschnaufpause in der Hektik der Vorweihnachtszeit haben die Besucher des Adventskonzerts im Geisenfelder Ortsteil Rottenegg genossen. Eingeladen hatte der Sängerverein Geisenfeld, der mit verschiedenen befreundeten Gruppierungen auf das kommende Fest einstimmte.
Grossansicht in neuem Fenster: Weihnachtskonzert des Sängervereins Das Wort "traditionell" wird häufig strapaziert. Bei dieser Veranstaltung darf man aber getrost von einer Tradition sprechen, organisierten die Sänger doch zum 27. Mal einen adventlichen Auftritt in einer der Kirchen in der Großgemeinde Geisenfeld. Heuer begrüßte Vereinsvorsitzende Gerda Huber mehr als hundert Besucher im wohlig beheizten Gotteshaus in Rottenegg, dessen hellen Wände und kunstvollen Figuren eine behagliche Atmosphäre verbreiteten.

 

Die Zuhörer erlebten ein Konzert, das die vielfältigen Stimmungen der Vorweihnacht aufgriff und vor dem geistigen Auge allerlei Bilder entstehen ließ. Schon der Einzug des Ensembles Maggies Moderne unter der Leitung von Margit Mooser zu den Klängen des südafrikanischen Friedensgrußes "Hambani kahle" war ein bewegender Moment. Den Zauber einer weißen Weihnacht im Voralpenland brachte die Lohwindener Stubenmusi feinfühlig mit Stücken wie der Inzeller Weihnachtsmusik und einem Harfensolo zum Klingen.

 

Auch die Damen des Bayerischen Singkreises unter der Leitung von Margit Meiers ließen mit volkstümlichen Weisen wie dem Adventsjodler einfühlsam das Wunder lebendig werden, das in einer ärmlichen Krippe seinen Anfang nahm.

 

Ebenso untrennbar mit Weihnachten verbunden ist das Gefühl der Geborgenheit, vermittelt in Gestalt der Mutter Jesu - ihr machte der Kolpingchor unter dem Dirigat von Pfarrer i.R. Diethelm Gandyk seine musikalische Aufwartung. Dank für eine Botschaft voll Trost und Zuversicht brachten auch die Sänger von Maggies Moderne mit ergreifenden Stücken wie "Eternal Christmas" oder "Shine" zum Ausdruck.

 

Von der Empore aus verbreiteten die jungen Klarinettisten des Schwarzbläserensembles unter der Leitung von Sabinde Nadler fast tänzerische Heiterkeit. In Gestalt von Menuett, Landler und Divertimento vertrieben sie Sorge und Stress. Maggies Moderne tat ein Übriges mit sonnigen Festgrüßen aus aller Welt. "Feliz Navidad" ließ rhythmisch schwungvoll begleitet ebenso unbeschwerte Freude überspringen wie der fröhliche "Santa Claus".

 

Doch was wäre das Fest ohne die altbekannten Weisen, bei deren Klang Kindheitserinnerungen wach werden. Für sie zeichnete sich der Frauenchor verantwortlich, der unter anderem Eichendorffs "O du stille Zeit" gefühlvoll interpretierte.

 

Höhepunkt und Abschluss eines an unterschiedlichsten Stimmungen reichen Konzertes war der gemeinsame Auftritt von Maggies Moderne und Frauenchor. "Es ist ein Ros entsprungen" und die "Heilige Nacht" entfalteten in harmonischer Fülle eine ergreifende Wirkung, der sich wohl kaum jemand entziehen konnte. "Do hätt ma noch Stunden zulusen kenna", meinte eine ältere Dame gerührt. Dass dies viele so sahen, bewies der anhaltende Applaus.
Grossansicht in neuem Fenster: Weihnachtskonzert des Sängervereins
Grossansicht in neuem Fenster: Weihnachtskonzert des Sängervereins
Grossansicht in neuem Fenster: Weihnachtskonzert des Sängervereins
Grossansicht in neuem Fenster: Weihnachtskonzert des Sängervereins
Grossansicht in neuem Fenster: Weihnachtskonzert des Sängervereins

drucken nach oben

Ansprechpartner

Kulturreferentin der Stadt
Frau Henriette Staudter
Tel: 0171 – 82 75 524
E-Mail: kultur@geisenfeld.de
Bürgerservice im Alten Rathaus
Tel: 08452-98 43
E-Mail:

Bürgerservice

Transparentes Logo

Adressen der Veranstaltungsorte

Stadtplan
pdfStadtplan zum download