Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt und VGem Geisenfeld  |  E-Mail: katharina.missbrandt@geisenfeld.de  |  Online: http://www.geisenfeld.de

Langjährige Erzieherin im Kindergarten Regenbogen in den Rentenstand verabschiedet

Erzieherin im Kindergarten Regenbogen in den Rentenstand

 

Nach über einem Vierteljahrhundert bei der Stadt Geisenfeld wurde die langjährige Mitarbeiterin Gerti Maier-Frank zum Kindergartenjahresende in den wohlverdienten Rentenstand verabschiedet. Mit ihrem altersbedingten Ausscheiden aus dem aktiven Dienst verliert der Kindergarten Regenbogen eine besonders geschätzte Erzieherin, Kollegin und Bezugsperson.

Im September 1974 begann die Dünzingerin ihre berufliche Laufbahn mit dem Vorpraktikum im Caritas-Kindergarten in Ingolstadt. Daran anschließend bildete sie sich zur Erzieherin in der Fachakademie für Sozialpädagogik in Bogenhausen weiter. Nach dem erfolgreichen Abschluss arbeitete sie als Erzieherin in einem Kinderhort sowie einer Kinderkrippe für schwer erziehbare Kinder und schließlich in einem Kindergarten mit Schwerpunkt Zweisprachigkeit zur Förderung deutscher und ausländischer Kinder im Elementarbereich. Nach ihrer Rückkehr in die Heimat und nach Station in einer heilpädagogischen Tagesstätte konnte man sie für den Geisenfelder Kindergarten „Kleiner Tiger“ gewinnen.

Mit der Fertigstellung der Einrichtung „Regenbogen“ in der Jägerstraße 1996 gehörte Frau Maier-Frank dem dortigen Gründungsteam an. Damit konnten wir auf sie fast ein Vierteljahrhundert lang als wertvolle Kraft bauen. Besonders durch ihren umsichtigen und liebevollen Umgang, mit Kindern und gleichermaßen mit Kolleginnen war sie besonders beliebt und äußerst geschätzt.

 

1. Bürgermeister Paul Weber dankte der langjährigen Stammkraft für Ihr hervorragendes Engagement und Ihren nimmermüden Einsatz. Den Glückwünschen schlossen sich auch Kiga-Leiterin Veronika Benedikt und stellvertretende Abteilungsleiterin Eva Jokel an.

drucken nach oben