Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt und VGem Geisenfeld  |  E-Mail: katharina.missbrandt@geisenfeld.de  |  Online: http://www.geisenfeld.de

Gewerbegebiet Ilmendorf - Kaufland

39. Änderung des Flächennutzungsplanes und Bebauungsplan Nr. 29 „Gewerbegebiet Ilmendorf 11. Änderung“ der Stadt Geisenfeld im Parallelverfahren gemäß § 8 Abs. 3 Satz 1 Baugesetzbuch (BauGB); Hier: Verfahren gemäß § 3 Abs. 2 BauGB

Der Stadtrat der Stadt Geisenfeld hat in seiner Sitzung am 22.03.2018 die im Verfahren der frühzeitigen Behörden- und Öffentlichkeitsbeteiligung nach §§ 3 Abs. 1 und 4 Abs. 1 BauGB eingegangenen Stellungnahmen behandelt und die öffentliche Auslegung der Bauleitpläne gemäß § 3 Abs. 2 BauGB sowie die Beteiligung der Behörden und sonstiger Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 2 BauGB beschlossen.

Zur Optimierung der baulichen Verhältnisse aufgrund gestiegener Logistikanforderungen plant die Fa. Kaufland Logistik VZ GmbH & Co. KG den Anbau von zwei Baukörpern an der östlichen Grundstücksgrenze. Mit den beabsichtigten Änderungen sollen die Voraussetzungen für die Entwicklung der Fa. Kaufland Logistik VZ GmbH & Co. KG geschaffen werden.

 

Der Geltungsbereich der Änderungen liegt nördlich der Stadt Geisenfeld, nordöstlich des Ortsteils Ilmendorf zwischen der Bundesstraße B16 und der Bahnlinie Regensburg/Ingolstadt.

Der Geltungsbereich wird folgendermaßen begrenzt:

im Norden:      durch die Nordgrenze Flur Nr. 660 und Parallele zur Nordgrenze Flur Nr. 1740

                        im Abstand von ca. 4,5 m,

im Osten:        durch den Weiherbach („Gußrinnengraben“), Flur Nr. 658 an der Gemeindegrenze, sowie Ostgrenze der Flur Nr. 1740 und 679/5,

im Süden:       Parallele zur Nordgrenze der B 16 (Flur Nr. 613) im Abstand von ca. 10 m,

                        sowie die Nordgrenze der Flur Nr. 635/1,

im Westen:     durch die Ostgrenze des Birkenhartgrabens, Flur Nr. 286.

 

Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes beinhaltet folgende Flurnummern:

650 (Teilbereich), 652 (Teilbereich), 658 (Teilbereich), 659, 660 (Teilbereich), 1740 (Teilbereich), 679/5 und 652/7, jeweils Gemarkung Ilmendorf. Der Planbereich ist im nachfolgenden Lageplan schwarz gestrichelt umrandet.

Gewerbegebiet Ilmendorf - Kaufland 

Mit der Ausarbeitung der Planung wurde das Planungsbüro Schwarz, München, beauftragt.

Die geänderten Entwürfe der Bauleitpläne mit Begründungen, Umweltberichte, faunistische Sonderuntersuchung und eine spezielle artenschutzrechtliche Prüfung (saP) jeweils in der Fassung vom 22.03.2018 sowie einer Schalltechnischen Untersuchung vom 03.07.2017 können einschließlich der wesentlichen, bereits vorliegenden umweltbezogenen Informationenund Stellungnahmen im Rahmen der öffentlichen Auslegung in der Zeit vom

 

18.Oktober 2018 bis 20.November 2018

im Rathaus Geisenfeld, Kirchplatz 4, Zimmer 7

 

während der üblichen Amtsstunden von Montag bis Freitag von 8:00 - 12:00 Uhr und Donnerstag von 14:00 bis 18:00 Uhr eingesehen werden. Die Unterlagen sind zudem auf der Internetseite der Stadt Geisenfeld unter dem Menüpunkt Bekanntmachungen https://www.geisenfeld.de/index.php?id=0,928 eingestellt.

 

Dabei werden die Ziele und Zwecke der Planung dargelegt und es ist gleichzeitig Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung gegeben. Während dieser Zeit können Anregungen und Bedenken schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden. Gemäß § 3 Abs. 2 i. V. m. § 4a Abs. 6 BauGB können nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung unberücksichtigt bleiben, sofern die Gemeinde deren Inhalt nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit des Bauleitplans nicht von Bedeutung ist.

 

Umweltbezogene Informationen können dabei den Umweltberichten entnommen werden. Darin werden die Auswirkungen der Planung auf Mensch, Tiere und Pflanzen, Wasser, Klima und Luft, das Schutzgut Landschaftsbild sowie Kultur- und Sachgüter beschrieben. Außerdem werden der naturschutzrechtliche Eingriff mit Ermittlung des Ausgleichsbedarfs, eine spezielle artenschutzrechtliche Prüfung und die Maßnahmen zur Überwachung der Auswirkungen auf die Umwelt (Monitoring) dargestellt.

 

Folgende umweltbezogenen Informationen und Stellungnahmen von Behörden und sonstigen Trägern öffentlicher Belange aufgrund der Beteiligung nach § 4 Abs. 1 BauGB und der Beteiligung der Öffentlichkeit nach § 3 Abs. 1 BauGB liegen bereits vor:

  • Überschwemmungsnachweis der Planungsgesellschaft WipflerPLAN, Pfaffenhofen, vom 04.09.2018
  • Planungsrechtliche und ortsplanerische Beurteilung des Landratsamts Pfaffenhofen vom 15.11.2017 zum Themenbereich Ausgleichsfläche
  • Naturschutzrechtliche Beurteilungen des Landratsamts Pfaffenhofen vom 16.11.2017 zuden Themenbereichen spezielle artenschutzrechtliche Prüfung (saP) und Ausgleichserfordernis sowie eine Vorabstimmung der Unterlagen vom 28.09.2018
  • Stellungnahme des Bayerischen Landesamts für Umwelt vom 02.11.2017 zu den Themenbereichen Rohstoffgeologie und vorsorgender Bodenschutz
  • Stellungnahme des Bayerischen Landesamts für Denkmalpflege vom 07.12.2018 zum Themenbereich Bodendenkmalpflege
  • Stellungnahme der Regierung von Oberbayern vom 27.10.2017 und des Regionsbeauftragten für die Region Ingolstadt bei der Regierung von Oberbayern vom 06.11.2017 zum Themenbereich Naturschutz und Landschaftspflege zur Sicherung des Arten- und Biotopschutzes, wichtiger Boden- und Wasserhaushaltsfunktionen, des Landschaftsbildes und der naturbezogenen Erholung
  • Stellungnahme des Wasserwirtschaftsamts Ingolstadt vom 15.11.2017 zu den Themenbereichen Grundwasser- und Bodenschutz, Altlasten, Abwasserbeseitigung und Oberirdische Gewässer und wild abfließendes Wasser
  • Stellungnahme des Amts für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten vom 20.11.2017 zum Thema Ausgleichsflächenbedarf

 

 

STADT GEISENFELD                                                                    

Geisenfeld, 09.10.2018 

Christian Staudter

1. Bürgermeister

 

drucken nach oben