Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt und VGem Geisenfeld  |  E-Mail: katharina.missbrandt@geisenfeld.de  |  Online: http://www.geisenfeld.de

Bekanntmachung § 3 Abs. 1

Vollzug des Baugesetzbuches (BauGB);

43. Änderung des Flächennutzungsplans „Sondergebiet Solarpark Engelbrechtsmünster II“ und Aufstellung des Bebauungs- und Grünordnungsplans Nr. 102 „Sondergebiet Solarpark Engelbrechtsmünster II“ der Stadt Geisenfeld (Parallelverfahren nach § 8 Abs. 3 Satz 1 BauGB);

Hier: frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung gemäß § 3 Abs. 1 BauGB

 

Der Stadtrat der Stadt Geisenfeld hat in seiner Sitzung am 21.02.2019 die Aufstellung eines Bebauungsplans mit integriertem Grünordnungsplan sowie die 43. Änderung des Flächennutzungsplans im Parallelverfahren gemäß § 8 Abs. 3 Satz 1 BauGB beschlossen. Konkreter Anlass ist die Ausweisung einer Photovoltaik-Freiflächenanlage auf einem durch den Sand- und Kiesabbau vorbelasteten Standort.

 

Die Vorhabensfläche befindet sich östlich der Ortschaft Engelbrechtsmünster. Der Geltungsbereich besteht aus den Grundstücken Fl.Nr. 334, 335, 336, 337, 338, 341 und 344, Gemarkung Engelbrechtsmünster und beläuft sich auf ca. 4,0 ha. Im nachfolgenden Lageplan wird der Geltungsbereich umrandet dargestellt:

 

 Bild Solarpark

 

Mit der Ausarbeitung der Planung wurde das Büro Wankner und Fischer, Eching beauftragt. Die Planunterlagen können im Rahmen der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit in der Zeit vom

 

03. Juni 2019 bis 03. Juli 2019

im Rathaus Geisenfeld, Kirchplatz 4, Zimmer 105

 

während der üblichen Amtsstunden von Montag bis Freitag von 8:00 - 12:00 Uhr und Don-nerstag von 14:00 bis 18:00 Uhr eingesehen werden.

 

Die Unterlagen sind zudem auf der Internetseite der Stadt Geisenfeld unter dem Menüpunkt Bekanntmachungen https://www.geisenfeld.de/index.php?id=0,928 eingestellt.

 

Dabei werden die Ziele und Zwecke der Planung dargelegt und es können Bedenken und Anregungen (schriftlich oder zur Niederschrift) vorgebracht werden. Nicht fristgerecht erhobene Einwendungen können bei der Beschlussfassung unberücksichtigt bleiben.

 

 

 

STADT GEISENFELD

Geisenfeld, 29.05.2019

 

 

 

Christian Staudter

1. Bürgermeister

drucken nach oben