Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

VG Geisenfeld mit der Stadt Geisenfeld und der Gemeinde Ernsgaden  |  E-Mail: katharina.missbrandt@geisenfeld.de  |  Online: http://www.geisenfeld.de

180 Lesemillionäre aus Geisenfeld unterwegs am Chiemsee

Die gemeinsame Schuljahresabschlussfahrt machten alle 3. und 4. Klassen der Grundschule Geisenfeld zum Kinderbuchautor Armin Pongs an den Chiemsee, der den Ausflug zu einem unvergesslichen Erlebnis machte.
180 Lesemillionäre aus Geisenfeld unterwegs am Chiemsee 180 Lesemillionäre aus Geisenfeld unterwegs am Chiemsee
180 Lesemillionäre aus Geisenfeld unterwegs am Chiemsee Armin Pongs war im November letzten Jahres zur Wiedereröffnung der Stadtbücherei auf Empfehlung beim letztjährigen Oberbayerischen Bibliothekstag vom Kulturreferat  eingeladen worden. Wegen der großen Begeisterung bei den zwei Lesungen in der Bücherei lud das Kulturreferat Armin Pongs erneut nach Geisenfeld ein. Dieses Mal zu einer musikalischen Lesung an der Seite des Sportfreunde-Stiller-Produzenten Dave Anderson. Nahezu 500 Mädchen und Buben der Grundschulen aus Geisenfeld und Ernsgaden sowie der Adolf-Rebl-Schule zog Pongs mit seiner Hauptfigur KROKOFIL bei der musikalischen Lesung in seinen Bann.

 

Ein Versprechen konnte Pongs seinen jungen Zuhörern damals abgewinnen: Weniger Fernsehen und dafür öfters zum Buch greifen. Im Gegenzug versprach er den 3. und 4. Klassen eine Einladung zu ihm nach Hause an den Chiemsee, wo die Kinder ein überlebensgroßer 3-D-Fernseher auf seiner Sonnenterasse mit dem Blick auf die Berge erwartete.

 

So kam es, dass sich rund 180 Kinder mit ihren Lehrern/Lehrerinnen auf den Weg machten und von Armin Pongs bei Traumwetter auf seiner Wiese mit Traumländerblick auf die Alpen vorgelesen bekamen. In der Geschichte ging es auch um das Schloss Herrenchiemsee, so dass die Kinder, bestens vorbereitet, die Führung im Schloss von König Ludwig II. antraten. Bevor es aber mit dem Raddampfer zur Herreninsel ging, wurden die Kinder von Aytül, der Ehefrau Armin Pongs, mit türkischem Essen und krokofilgrünem Getränk bestens verköstigt.

 

Nach der Rückkehr von der Insel aufs Festland haben alle Kinder gemeinsam das Lied vom "Lesemillionär" gesungen und festgestellt: Wir sind alle Lesemillionäre, zumindest auf dem besten Weg dahin. Dass wir alle Fußball-Weltmeister sind, ist ein Märchen. Dass wir alle Lesemillionäre werden können, das ist eine Tatsache, denn: Lesen macht reich, zwar nicht an Geld, sondern an Bildern im Kopf!

 

 

180 Lesemillionäre aus Geisenfeld unterwegs am Chiemsee

drucken nach oben