Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

VG Geisenfeld mit der Stadt Geisenfeld und der Gemeinde Ernsgaden  |  E-Mail: katharina.missbrandt@geisenfeld.de  |  Online: http://www.geisenfeld.de

Internationale Grüne Woche 2014 in Berlin

Landkreis Pfaffenhofen zieht Bilanz

Wie bereits in den Vorjahren war die Bayernhalle ein Besuchermagnet auf der weltgrößten Messe für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau. Direkt vom Halleneingang aus weithin sichtbar lockte der Stand des Landkreises Pfaffenhofen viele Besucher mit seinen informativen und kulinarischen Angeboten. Auch einige Gäste des Biergartens kehrten anschließend noch auf ein Gespräch am Landkreisstand ein.

 

„Obwohl die Internationale Grüne Woche vorrangig eine „Ernährungsmesse“ ist, spielt in allen Ländern und Regionen der Landtourismus eine große Rolle. Es hat sich bewährt, dass wir unser Standkonzept in diesem Jahr bewusst um den Bereich Hopfenwirtschaft und vor allem Produkte aus dem Hopfenland Hallertau erweitert haben“ fasst Landrat Martin Wolf seine Eindrücke zusammen. „Zwei Brauereien aus dem Landkreis, Hallertauer Spirituosen und Produkte eines namhaften Lebensmittelherstellers aus dem Landkreis haben die Besucher angesprochen. Die Präsentationen der teilnehmenden Städte Geisenfeld, Vohburg und Pfaffenhofen setzten jeweils einen Höhepunkt in der Bayernhalle.

 

Das Angebot am Stand, die täglich wechselnden Themen und Akteure erwiesen sich erneut als Besuchermagnet. Daraus ergaben sich viele Kontakte zu Endkunden, Verbänden und Institutionen, sowie zurPolitik. Jeden Tag präsentierte sich der Landkreis mit neuen Schwerpunktthemen und neuen Akteuren. Mit dabei waren die Hopfenbotschafterinnen, das Deutsche Hopfenmuseum Wolnzach, das kelten römer museum Manching, die Städte Geisenfeld, Vohburg und Pfaffenhofen, sowie das Kloster Scheyern. Standpartner waren der Hopfenpflanzerverband Hallertau, die Klosterbrauerei Scheyern, Müllerbräu Pfaffenhofen und die Holled‘Auer Doldenschänke aus Au i. d. Hallertau.

 

Grüne Woche Großen Anklang fand das Kulturangebot der Stadt Geisenfeld mit den Akteuren der „Gruppe Stadtstorch“

drucken nach oben