Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

VG Geisenfeld mit der Stadt Geisenfeld und der Gemeinde Ernsgaden  |  E-Mail: katharina.missbrandt@geisenfeld.de  |  Online: http://www.geisenfeld.de

Text: Maggie Zurek Fotos: www.hallertau.info, Alexandra Fischbacher

Gefühle in Schwarz und Weiß

Künstler sind Momentensammler. Und als solche wurden sie frei nach Schmidbauer und Kälberer vom Duo "Aufgspuit - Nachgspuit" bei der Vernissage zur aktuellen Rathausausstellung in Geisenfeld vorgestellt.
Vernissage

Im Foyer der Verwaltung begrüßte Bürgermeister Christian Staudter von den Unabhängigen Sozialen Bürgern (USB) zahlreiche Besucher. Kulturreferentin Henriette Staudter (USB) stellte die aktuellen Aussteller vor, die bei einem musikalisch umrahmten Empfang im Rathaussaal anschließend zum persönlichen Gespräch bereitstanden.

 

Helga Hiehs steuert als Hauptausstellerin großformatige Impressionen zur aktuellen Ausstellung bei. Imposante Kompositionen aus Lack oder Bitumen, deren eruptive Farben die Zweidimensionalität der Leinwand sprengen. Erstaunlich, wie viel Gefühlsvarianten Schwarz und Weiß - je nach Betrachtung jeweils die "Summe aller Farben" und damit titelgebend für die Vernissage - ausdrücken können. Auch die im Vergleich dazu eher minimalistisch gehaltenen Skulpturen der Künstlerin, etwa jene von "Philemon und Baucis", sind von fesselnder Ausdruckskraft.

 

Günter Merkl, zweiter Vorsitzender des Kunstkreises Spektrum, hat sich im deutlichen Kontrast dazu bei seinen Bildern für ein kleineres Format entschieden. Dank plakativer Farbkompositionen verfehlen auch diese ihre Wirkung nicht. Naiv bis surrealistisch geben sie einen Blick in die Fantasiewelt des Malers frei. Seine Motive, deren geometrische Elemente Traum und Wirklichkeit vernetzen, haben sich die Freiheit zum Motto gemacht. Merkl appellierte an die Besucher, seine Bilder als Ermunterung dafür anzunehmen, "die eigene Persönlichkeit auszuleben".

 

Ingrid Kreidenweis, die Chefin des genannten Kunstkreises, präsentiert im Café Maximilians das Ergebnis ihrer neuesten Leidenschaft: Aquarelle, die auf luftige Weise die Schönheit der Natur einfangen. Der edle Kopf eines schnaubenden Rosses, die Eleganz eines Seeadlers oder schlicht die Ästhetik einer Blume. Die Ausstellung ist bis Anfang Juni zu den üblichen Öffnungszeiten beider Räumlichkeiten zu sehen.

Vernissage
Vernissage

drucken nach oben

Ansprechpartner

Kulturreferentin der Stadt
Frau Henriette Staudter
Tel: 0171 – 82 75 524
E-Mail: kultur@geisenfeld.de
Bürgerservice im Alten Rathaus
Tel: 08452-98 43
E-Mail:

Bürgerservice

Transparentes Logo

Adressen der Veranstaltungsorte

Stadtplan
pdfStadtplan zum download